ACHIM FRIEDERICH

Zyklus „Im Garten“

Photographie
14. April 2007 / ab 17 h
Vernissage

Ausstellungsdauer 14. April –11. Mai 2007

 

ZUR PHOTOGRAPHIE :
Die Motive werden auf Streifzügen durch die Natur in der unmittelbaren Umgebung gefunden,- im Garten, am Rhein entlang, in Hängen und auf Feldern.
Unabhängig von aktuellen Strömungen entstehen die Aufnahmen aus einer weiterführenden Anlehnung an die Romantik. Einem Tagtraum gleich, gibt man sich der Stimmung eines Ortes hin und läßt seine Gedanken schweifen. Die eingehende Betrachtung und anhaltende Versenkung in ein Motiv führt dann zu einem filmszenenartigen Standbild. Partielle Schärfe auf oft nur einem Detail und eine Unschärfe des Hintergrundes ziehen den Betrachter in das Bild hinein, lassen ihm aber Freiraum für eigene Vorstellungen. Ein melancholischer Tenor durchzieht die Bilder. Lichtglanz und schimmernde Helle, aber auch dunkle Schattenrisse erzählen vom „ewigen Nachmittag“, vom Stillstand der Zeit.

ZUR AUFNAHMETECHNIK :
Die Motive werden ausschließlich mit alten Kameras (Leica, Rollei) auf Film aufgenommen und analog weiterverarbeitet. Der hier gezeigte Zyklus „Im Garten“ entstand mit der zweiäugigen Rolleiflex auf Mittelformatfilm (6×6). Die Abzüge wurden auf Barytpapier (silver-gelatine print) handvergrößert und getont (Selen- und Carbontonung). Es handelt sich um signierte und datierte Einzelexemplare. Vorgefundene Konstellationen werden allein mit dem vorhandenen Licht und in der endgültigen Komposition aufgenommen. Veränderungen am Objekt und in der weiteren Gestaltung werden abgelehnt.

0704_010704_03

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Fotos: Christa Marek