ARNE RAWE

Zeichnungen

16. November 2007 /  ab 19 h
Vernissage

Ausstellungsdauer 15. November –14. Dezember 2007

„Die Zeichnung verstehe ich als operatives Mittel um der Notwendigkeit nach Auseinandersetzung mit dem Bild gerecht zu werden und um das Erleben im Imaginär-Symbolischen zur Sprache zu bringen. Die Übernahme technobild-spezifischer Verarbeitungen in das alte, lineare Zeichnen hinein nutze ich hierbei als Möglichkeit der Manipulation und Kritik des Bildes. Scheinbar konventionelle Zeichnungen werden so zu Überlagerungen, zu Bauplänen des Hypertextuellen, die aktuelle Konstruktionen aufzeigen und bloßstellen. Die Lust am Zeichnen, diesem Atavismus der Bildkultur der Anderen, verbindet sich für mich mit der Analyse ihrer selbst und macht sie so wieder wahrscheinlich.“ Oktober, 2007

0711_rawe020711_rawe030711_rawe05